BINGEN – Imposant steht sie da, die Grundschule An den Rheinwiesen in Gaulsheim. Geradezu majestätisch ragt das hohe Walmdach auf. Vom nahen Parkplatz aus betrachtet wirkt die Rheinauenhalle dagegen nachgerade mickrig. Aber obwohl das Gebäude fest gegründet ist und selbstbewusst ein wenig Ewigkeit verströmt, durchlebt doch die Schule selbst eine schwierige Zeit; und zugleich kann keiner sagen, wie viel Zeit sie noch hat. Denn die Grundschule An den Rheinwiesen zählt zu jenen 40 Zwergschulen im Land, deren Überleben davon abhängen wird, zu welchem Prüfergebnis das Bildungsministerium und die zuständige Aufsichtsbehörde ADD gelangen. Die kleine Einheit mit ihren 28 Schülerinnen und Schülern gilt vielen Pädagogen als Glücksfall, auf dem Reisbrett der Schulentwicklungsplanung besteht aber Gefahr, hinten runterzufallen, weil die ministeriell vorgegebene Größe unterschritten ist.

Aber die Grundschule hat viele Freunde. Die ganze Schulgemeinschaft natürlich, die Gaulsheimer, den Stadtrat, der mit einer Resolution für den Standort votierte, und unsere Leserinnen und Leser können sich nun auch in die Schar der Unterstützer einreihen. Denn die große Spendenaktion „Leser helfen“ gilt in diesem Jahr der Grundschule, deren Kinder für den besonderen Unterricht in den kombinierten Klassen auch besonderes Material benötigen. Das Tauziehen mit der Aufsichtsbehörde ist voll im Gange (wir berichteten), aber alle Unterstützer der Schule sind sich einig, dass vor allem das besondere und nachweislich erfolgreiche pädagogische Konzept der Grundschule An den Rheinwiesen auch der Garant für ihren Bestand ist. Und dieses Konzept wird die Aktion „Leser helfen“ durch die Finanzierung nötiger Anschaffungen für den Unterricht unterstützen.

„Diese Schule kann gar nicht gut genug ausgestattet sein“

„Die Ankündigung von ,Leser helfen‘ ist mit sehr großer Freude bei allen angekommen. Das Kollegium hat sich sofort umgeschaut, welche Projekte dringlich sind und Unterstützung brauchen. Gerade auch die Eltern sind glücklich, weil manchmal der Eindruck entsteht, die Schule sei abgehängt“, sagt Schulleiterin Kerstin Achenbach. Die Grundschule An den Rheinwiesen könne gar nicht gut genug ausgestattet und unterstützt werden. Dies hätten vor allem die Kinder verdient. „Dabei haben wir noch das Glück, einen Schulträger zu haben, der uns gut unterstützt“, so Achenbach. Aber das besondere Konzept der Schule bedinge auch spezielle Wünsche, die von den regulären Etats nicht völlig abgedeckt werden könnten.

Wie besonders und auch verblüffend originell der Alltag in der kleinen Schule sein kann, werden wir natürlich in den kommenden Wochen in unserer Artikelserie zur Spendenaktion erzählen. Da gibt es viel zu erzählen und unsere Leserinnen und Leser dürfen sich schon jetzt auf spannende Geschichten aus Gaulsheim freuen, von denen die Adventszeit und auch noch die ersten Wochen des neuen Jahres begleitet sein werden.

Zum Auftakt der Aktion ist es bestimmt hilfreich, einmal einige der Materialien und Medien zu beschreiben, die auf der Wunschliste der Grundschüler stehen. Mit an oberster Stelle finden sich da ein Smartboard und eine Dokumentenkamera. „Die Zeit der Tafelkreide ist definitiv vorbei“, sagt Kerstin Achenbach. Mit dem Smartboard ist ein ganz anderer, interaktiver und vielgestaltiger Unterricht möglich. Es ist ein zeitgemäßer Einsatz medialer Vermittlung von Inhalten.

Ganz dick auf dem Wunschzettel unterstrichen ist auch eine große Bluetoothbox mit Mikrofonen. Gerade in diesen Wochen studieren die Kinder wieder ein Weihnachtsstück ein. Die elektronischen Hilfsmittel wären eine große Erleichterung bei der Premiere. Aber nicht nur da. Im Unterricht und auch bei den geselligen Aktionen der Schulgemeinschaft brauchts buchstäblich Verstärkung.

In der Grundschule gibt es auch viele kleine Forscher, die gerne experimentieren. „Zur Einrichtung eines Experimentierlabors benötigen wir zahlreiche Materialien und einen Experimentierkoffer“, sagt Kerstin Achenbach. Überhaupt erfordert das individualisierte Arbeiten – insbesondere in den jahrgangsübergreifenden Klassen – ein breites Angebot an Materialien, Zugängen und Angeboten. Da sind wir also jetzt schon mittendrin bei dem, was die Grundschule An den Rheinwiesen so speziell und besonders macht. Auf der Wunschliste stehen deshalb außerdem noch eine kuschelige Leseecke und kleine Schuhregale für den Flur.

Ja, wenn man erst einmal zu wünschen anfängt. Die Liste dessen, was die Schule und ihre Kinder gebrauchen können, ist lang. Toll aber wäre auf jeden Fall die Anschaffung des Smartboards. Und natürlich ist die Hoffnung groß, dass die AZ-Leser wie in den Vorjahren auch sich als großzügige und freundliche Spender erweisen. In diesem „Leser helfen“-Jahr ist es ja sozusagen eine doppelte Unterstützung. Denn es wird nicht nur die Anschaffung der Unterrichtsmaterialien möglich gemacht werden, mit den Spenden sprechen sich alle zugleich für den Erhalt des Grundschulstandortes Gaulsheim aus. Eine Schule, die große Unterstützung erhält, kann nicht fehl am Platze sein. Kinder, die sich nah am Wohnort wohlfühlen, sollen sich auch weiter wohlfühlen dürfen. Leser helfen 2017 will dazu ein klein wenig beitragen.

SPENDENKONTO

Spenden für das Projekt Grundschule Gaulsheim an:

Empfänger: Leser helfen IBAN:DE07 550 400 220 210 405 700 BIC: COBADEFFXXX Kreditinstitut: Commerzbank Mainz Verwendungszweck: Kennziffer 14

QUELLE